Gebet für Deutschland

Nächster Termin:

Donnerstags um 20-21.30 Uhr.

Liebe Freunde.

an jedem Donnerstag treffen wir uns um 20-21.30 Uhr zum Gebet für unser Land. Die neue Corona Verordnung lässt bisher religiöse Veranstaltungen als Ausnahme für Treffen nach 20.00 Uhr zu. Corona Verordnung BaWü gültig ab 18.01.2021 siehe: § 1c (2) 4 und § 12 (1). Die ganze Verordnung findet hier: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

Wir werden gemeinsamen für Deutschland beten. Da der Gemeindegesang verboten ist, trägt das Lobpreisteam einige Lieder vor. Es besteht durchgängig Maskenpflicht. Plätze mit dem vorgeschriebenen Abstand werden vorbereitet.

Gebt uns doch eine kurze Rückmeldung, ob ihr kommen möchtet.

Bitte beachtet auch: Für dieses Treffen gibt es ein neues Hygiene Konzept, das am Eingang zur Kenntnisnahme ausliegt und der CoronaVerordnung vom 18.01.2021 entspricht. Jeder muß sich in eine Teilnehmerliste eintragen. Menschen mit Krankheitssymptomen, einem psotitven PCR oder Schnelltest sowie Personen, die Kontakt zu Infizierten hatten, haben keinen Zutritt.
——————————————————————————

Der Ort des Gebetstreffens ändert sich immer wieder, da wir keine eigenen Räume haben. Mit eurer Anmeldung erhaltet Ihr rechtzeitig die entsprechenden Infos.

——————————————————————————

Die täglichen Nachrichten in Deutschland und Europa sind dazu geeignet uns zu beunruhigen: Coronakirse, Klimakrise, Wirtschaftskrise, Flüchtlingsströme, Gefahr von links und rechts, Krieg im Nahen Osten usw. – Wohin steuert unser Land? Wohin steuert Europa? Wohin steuert die Welt? Wir brauchen unbedingt mehr als menschliche Antworten, wir brauchen Gottes Perspektive. Danach möchten wir ernsthaft suchen.

Gott gibt seiner Gemeinde ein besonderes Mandat zum Gebet für das Land und besonders für die Regierung. 1.Tim 1,1 „Am wichtigsten ist, dass die Gemeinde beständig im Gebet bleibt. … 2 Betet besonders für alle, die in Regierung und Staat Verantwortung tragen, damit wir in Ruhe und Frieden leben können, ehrfürchtig vor Gott und aufrichtig unseren Mitmenschen gegenüber. “ (HFA) Das wollen wir von ganzem Herzen tun.

Dabei wollen wir eins nicht vergessen: Gott sitzt auf dem Thron! Die Nationen sind vor ihm wie ein Tropfen Wasser im Eimer (Jes. 40,15). Er ist der Richter, er erschüttert, was erschüttert werden kann (Hebr. 12,27). Er ist Retter und Helfer und der Hörer des Gebets. Sein Wort bleibt bestehen und seine Pläne führt er aus. Zu ihm erheben wir unseren Blick und geben ihm die Ehre.

Du bist herzlich eingeladen dabei zu sein, gemeinsam mit Christen aus verschiedenen Gemeinden vor Gott zu stehen, ihn zu ehren, auf ihn zu hören und für unser Land zu beten.